Philosophie
Mein Verständnis von Supervision / Coaching:

  • (An)Erkennen / Akzeptieren: Was macht Ihre Arbeit gut?

    Oft geht in Konfliktsituationen oder in der Arbeitsroutine der Blick für die eigenen Stärken verloren. Supervision oder Coaching kann helfen, sich vorhandene Ressourcen wieder zugänglich und damit nutzbar zu machen.

  • Konfrontieren / Verändern: Was können Sie zur Verbesserung tun?

    Supervision / Coaching soll ihnen helfen, Lösungs- strategien für festgefahrene Situationen zu finden, Kompetenzen zu entwickeln, Konflikte zu lösen


    Leitfragen für Supervision und Coaching:
    • Gibt es positive Perspektiven für die eigene Arbeit
    • Kann ich mich mit der eigenen Aufgabe identifizieren
    • Stimmt die Balance zwischen Arbeit und Privatleben
    • Wie kann ich meine Gestaltungsfähigkeit erleben
    • Wie ist der Kontakt zu den Menschen im Arbeitsumfeld
    Entsprechend meines Leitbildes arbeite ich mit einem lösungsorientierten und systemischen Ansatz. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten betrachte ich die jeweilige Fragestellung unter den Gesichtspunkten individueller Potentiale, des Umgangs miteinander, den strukturellen Rahmenbedingungen und den vorhandenen Wertvorstellungen. Besonders wichtig sind mir dabei die Würdigung und Weiterentwicklung vorhandener Fertigkeiten, und eine konsequente Lösungsorientiertheit.

    In der Rolle als Supervisor sehe ich mich weniger als externen, beratenden Fachmann, sondern eher als „Katalysator“. Mit meiner Hilfe sollen Prozesse in Gang gesetzt werden, die die einzelne Person oder das Team in der persönlichen Entwicklung, im Arbeitsergebnis und der Arbeitszufriedenheit weiter bringen. Person oder Team sollen in die Lage versetzt werden, eigene, möglichst optimale Lösungen zu finden. Entsprechend liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit weniger auf Defiziten und Problemen, sondern eher auf Ressourcen und Veränderungschancen.

    Grundhaltung:

    • Anerkennung der Person (Gruppe) und Würdigung vorhandener Bemühungen
    • Eigenverantwortlichkeit aller Beteiligten
    • Transparenz in der Arbeit und im Umgang miteinander
    • Kooperation hin auf ein gemeinsam definiertes Ziel
    • Echtheit